++++++++Aktionsflyer zur Europaaktion "Ihre Stimme für mehr Gerechtigkeit im Welthandel" jetzt erhältlich ++++++++++++++++++++++++++++++++

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Welthandelskampagne,

  1. Aktion "Ihre Stimme für mehr Gerechtigkeit im Welthandel"

Nun ist es soweit: die Vorbereitung der Aktion "Ihre Stimme für mehr Gerechtigkeit im Welthandel" nimmt feste Gestalt an. Der Aktionsflyer für unsere Aktion zur Europawahl ist da! Er kann im Anhang eingesehen, elektronisch weitergeleitet und bei uns bestellt werden.

Zum Hintergrund
Am 13. Juni wird das Europäische Parlament gewählt. Aus diesem Anlass will die Welthandelskampagne - Gerechtigkeit jetzt! im Vorfeld der Wahl die Aktion "Ihre Stimme für mehr Gerechtigkeit im Welthandel" starten.Bislang wurde die Handelspolitik der Europäischen Union überwiegend hinter verschlossenen Türen gemacht. Durch die neue europäische Verfassung soll das europäische Parlament jedoch neue Mitbestimmungsrechte in der Handelspolitik erhalten. Stimmen Sie für mehr Gerechtigkeit im Welthandel und fordern Sie die EP-KandidatInnen auf, sich für einen gerechten Welthandel einzusetzen!

Nach wie vor bestimmen die Eigeninteressen der Industrieländer die Welthandelspolitik – insbesondere in der Welthandelsorganisation (WTO). Die Interesen der reichen und mächtigen Staaten lassen den wirtschaftlich schwachen Staaten wenig Spielraum für eine echte Entwicklung. Die Benachteiligung der Entwicklungsländer wird besonders deutlich im internationalen Handel mit Agrarprodukten. Die europäische Subventionspolitik steht in einem engen Zusammenhang mit Armut und Hunger in Entwicklungsländern. Die Agrarüberschüsse der EU werden zu Dumpingpreisen in Entwicklungsländer exportiert, wo sie die einheimischen Produkte vom Markt verdrängen und dadurch Kleinbauernfamilien in ihrer Existenz bedrohen. Dies wird besonders deutlich bei Getreide, Zucker und Milchpulver. Diese Ungerechtigkeit haben Entwicklungsländer auch auf der letzten WTO-Ministerkonferenz in Cancun scharf kritisiert. Während die EU-Kommission und der Ministerrat die Handelspolitik der EU hinter verschlossenen Türen steuert, konnte das europäische Parlament bislang wenig Einfluss nehmen. Durch die neue europäische Verfassung soll das Parlament jedoch neue Mitbestimmungsrechte in der Handelspolitik erhalten. Diese Chance will die Welthandelskampagne - Gerechtigkeit jetzt! nutzen.

Ihre Stimme für mehr Gerechtigkeit im Welthandel

Mit unserer Aktion "Ihre Stimme für mehr Gerechtigkeit im Welthandel" soll eine breite Öffentlichkeit mobilisiert werden: Ziel ist es, Stimmen für mehr Gerechtigkeit im Welthandel zu sammeln. Diese Stimmzettel sollen als politisches Druckmittel eingesetzt werden, um die für das Europäische Parlament kandidierenden PolitikerInnen zu einer Selbstverpflichtung zu bewegen. In dieser Selbstverpflichtung sollen die PolitikerInnen versichern, sich im europäischen Parlament für eine Politik einzusetzen, die mehr Gerechtigkeit im Welthandel fördert und insbesondere die Position der Entwicklungsländer im Sinne der Armutsbekämpfung respektiert. Auftakt der Aktion ist der europäische Weltladentag am 8. Mai dieses Jahres.

  1. Stimmen sammeln

    Sammeln Sie (mit Ihrer Gruppe) Stimmen von BürgerInnen, die unsere Forderungen unterstützen und deshalb den Stimmzettel für mehr Gerechtigkeit im Welthandel" unterzeichnen. Stellen Sie hierfür die bei uns bestellbare Wahlurne auf.

  2. KandidatInnen ansprechen und in die Pflicht nehmen

    Übergeben oder schicken Sie die Kampagnen-Stimmzettel an EP-KandidatInnen und fordern Sie sie auf, eine »Selbstverpflichtung« zu unterzeichnen, die sie in die Pflicht nimmt, sich im Europäischen Parlament für mehr Gerechtigkeit im Welthandel einzusetzen (s. Kasten). Besuchen Sie die KandidatInnen in ihrem Wahlbüro oder laden Sie sie zu einem öffentlichen Gespräch über unsere Forderungen ein. Die Adressen sind auf der website oder im Aktionheft zu finden.

  3. Gemeinsam handeln.

    Schließen Sie sich mit anderen Aktions,- oder Jugendgruppen, Kirchengemeinden oder Arbeitskreisen zusammen, um gemeinsam Stimmzettel in Ihrer Umgebung zu sammeln und die KandidatInnen anzusprechen. Lokale Kooperationspartner für die Aktion lassen sich in den nächsten Wochen auf der Kampagnenwebsite www.gerechtigkeit-jetzt.de finden oder durch Anruf im Kampagnenbüro 0228-3683932 erfahren.

Mit der Selbstverpflichtung setzt sich die/ der EP-KandidatIn dafür ein, dass....*

  1. … die Europäische Union in der Welthandelsorganisation im Interesse der Armutsbekämpfung die Positionen der Entwicklungsländer respektiert;

  2. … die Europäische Union für eine Welthandelspolitik eintritt, die sich an den Menschenrechten, insbesondere dem Recht auf Nahrung, ausrichtet und Schutzmaßnahmen für die Entwicklungsländer ermöglicht;

  3. … die Europäische Union damit aufhört, durch ihre verbilligten Agrarexporte die Landwirtschaft in den Entwicklungsländern zu gefährden;

  4. … die Handelspolitik der Europäischen Kommission regelmäßig und wirksam parlamentarisch kontrolliert wird.

*Der Inhalt der Selbstverpflichtung entspricht dem des Kampagnen-Stimmzettels

Stimmen statt stumm bleiben: Um eine breite Öffentlichkeit für das Thema Ungerechtigkeiten im Welthandel zu sensibilisieren, zählen wir auf Sie und Euch als UnterstützerInnen der Welthandelskampagne. Machen Sie mit und werden Sie Teil einer Aktion, die in ganz Deutschland Gruppen und Einzelpersonen mobilisieren kann, um gemeinsam für einen gerechten Welthandel einzutreten!

  1. Die Kampagne wächst!!

    Mittlerweile ist die Welthandelskampagne - Gerechtigkeit jetzt! von 13 auf 28 Trägerorganisationen angewachsen. Damit steigt nicht nur die Anzahl der Mitträger, sondern wir umspannen auch eine noch größere gesellschaftliche Breite. So erreichen wir beispielsweise mit der neubeigetretenen IGMetall nun auch das gewerkschaftliche Milieu.x
  2. Infomaterialien

    In unserem Aktionsflyer ist eine ausführliche Bestellliste für weitere Materialien zur Europaaktion, unter anderem Faltblätter zu bestimmten Produkten, einem Hintergrundfaltblatt zum Weltagrarhandel und den nötigen Materialien zur Umsetzung der Aktion wie Wahlurne, Stimmzettel und Aktionplakat. Diese Aktionsmaterialien sind in Zusammenarbeit und unter maßgeblicher Beteiligung des Weltladendachverbandes entstanden. Ende März erscheint das ausführliche Aktionsheft mit Tipps zur Aktionsdurchführung und Hintergrundinfos zur europäischen Handels- und Agrarpolitik.


Der Aktionsflyer kann unter der Emailadresse europa@gerechtigkeit-jetzt.de ab sofort (möglichst ab 10 Stück) kostenlos bestellt werden.
Hiermit bestelle ich ________ Aktionsflyer der Aktion "Ihre Stimme für mehr Gerechtigkeit im Welthandel"
an folgende Adresse

Name _____________________________



Straße ___________________________



Ort _____________________________

Ich bestelle _____ Aktionshefte zum Preis von 2,-€ zzgl. Porto. (erscheint Ende März)

Ab nächste Woche werden auf der Kampagnenwebsite www.gerechtigkeit-jetzt.de alle notwendigen Informationen (u.a. die Adressen der EP-KandidatInnen) erhältlich sein.

Herzliche Grüße aus dem Kampagnenbüro

Antje Schultheis
********************************************
Gerechtigkeit jetzt! Die Welthandelskampagne
Am Michaelshof 8-10
53177 Bonn
Tel: +49 228 368 3932
Fax: +49 228 92 39 93 56
info@gerechtigkeit-jetzt.de
www.gerechtigkeit-jetzt.de