Navigation aus    Navigation an
Erstelldatum:14.11.2014

GATT - Anlage H
zum Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommen

Prozentuale Anteile am Gesamtaussenhandel für die in Artikel XXVI
vorgesehene Feststellung
(auf Grund der Durchschnittswerte der Jahre 1949-1953)

Ist dieses Abkommen vor dem Beitritt Japans zum Allgemeinen Abkommen von Vertragsparteien angenommen worden, deren Aussenhandel nach Spalte 1 den in Artikel XXVI Absatz 6 bezeichneten Prozentsatz erreicht, so wird für die Berechnung nach dem genannten Absatz die Spalte I angewendet. Ist das Abkommen nicht vor dem Beitritt Japans angenommen worden, so wird Spalte II angewendet.

 

Spalte 1

(Vertragsparteien
am 1. März 1955)

Spalte 2

(Vertragsparteien
am 1. März 1955
und Japan)

Australien

3,1

3,0

Belgien-Luxemburg

4,3

4,2

Burma

0,3

0,3

Brasilien

2,5

2,4

Ceylon

0,5

0,5

Chile

0,6

0,6

Dänemark

1,4

1,4

Deutschland
(Bundesrepublik)

5,3

5,2

Dominikanische
Republik

0,1

0,1

Finnland

1,0

1,0

Frankreich

8,7

8,5

Griechenland

0,4

0,4

Haiti

0,1

0,1

Indien

2,4

2,4

Indonesien

2,4

2,4

Italien

1,3

1,3

Kanada

1,1

1,1

Kuba

1,0

1,0

Neuseeland

1,0

1,0

Königreich der
Niederlande

4,7

4,6

Nicaragua

0,1

0,1

Norwegen

1,1

1,1

Österreich

0,9

0,8

Pakistan

0,9

0,8

Peru

0,4

0,4

Rhodesien
und Nyassaland

0,6

0,6

Schweden

2,5

2,8

Südafrikanische Union

1,8

1,8

Tschechoslowakei

1,4

1,4

Türkei

0,6

0,6

Uruguay

0,4

0,4

Vereinigtes Königreich
(von Grossbritannien
und Nordirland)

20,3

19,8

Vereinigte Staaten
von Amerika

20,3

19,8

Japan

2,3

 

 

100,0

100,0

Anmerkung: Diese Prozentsätze sind unter Berücksichtigung des Handels aller Gebiete festgesetzt, für die die obengenannten Länder völkerrechtlich verantwortlich sind und die in bezug auf die in dem Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommen behandelten Fragen nicht vollständige Handlungsfreiheit besitzen.